Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (2024)

').css('opacity', 0).html(tip).appendTo('body');self.init();self.target.on('mouseleave', () => {console.log('mouseleave');console.log($('#shareDialog').hasClass('is-open'));if ($('#shareDialog').hasClass('is-open')) {self.remove();}});self.tooltip.on('click', () => {self.remove();});});$(window).on('resize', () => {self.init();});}/*** @param target* @param info* @param timeout*/showTemporary(target, info, timeout) {let self = this;timeout = timeout || 10;this.target = target;let tip = self.textList[info];if (!tip || tip == '') {return false;}if (this.tooltip) {this.tooltip.remove();}this.tooltip = $('').css('opacity', 0).html(tip).appendTo('body');this.init();setTimeout(() => {self.remove();$(this.target).removeClass('active');}, timeout * 1000);}/****/remove() {if (!this.tooltip) {return;}this.tooltip.animate({top: '-=10',opacity: 0}, 50, function() {$(this).remove();});}/****/init() {if (!this.tooltip || !this.target) {return;}this.tooltip.addClass('dBlk');}}ctcTooltip = new ctcTooltips();$(document).on('click', '.shareCopy', function() {$(this).addClass('active');copyToClipboardNew($(this));});var copyToClipboardNew = function(target) {var textArea = document.createElement('textarea'),text = target.data('text');textArea.style.position = 'fixed';textArea.style.top = 0;textArea.style.left = 0;textArea.style.width = '2em';textArea.style.height = '2em';textArea.style.padding = 0;textArea.style.border = 'none';textArea.style.outline = 'none';textArea.style.boxShadow = 'none';textArea.style.background = 'transparent';textArea.value = text;document.body.appendChild(textArea);textArea.focus();textArea.select();try {var successful = document.execCommand('copy');if (successful) {ctcTooltip.showTemporary(target, 'link_copied', 2);} else {ctcTooltip.showTemporary(target, 'link_copy_error');}} catch (err) {}document.body.removeChild(textArea);};var closeShareWidget = function(delay) {setTimeout(function() {shareDialog.classList.remove('is-open');}, delay);}jQuery(document).on('click', '.jsShare', function() {shareDialog.classList.add('is-open');jQuery(document).on('click', '#shareDialog', function() {if (event.target.nodeName == 'I') {closeShareWidget();} else {var container = $('.shareWrapper');if ((!container.is(event.target) && !container.has(event.target).length) || event.target.nodeName == 'A') {closeShareWidget();}}});})

18

Test Lars CraemerDaniel Möllendorf

Das Nexus 7 im Test: Google hat derzeit mit dem Nexus 7 eines der interessantesten Android-Tablets im Angebot und die Kollegen von Pad & Phone haben sich das Budget-Gerät für Sie genauer angeschaut. Zwar kann man nicht in allen Belangen mit den High-End-Vertretern der Tablet-Familie mithalten, aber die Preis-Leistung ist beim Nexus 7 sehr gut.

Das Nexus entstand in einer Zusammenarbeit von Google mit Asus. Das Nexus 7 ist nur eines von neun Tablets, die in der kommenden Pad & Phone 2/2012 (ab 26.9. im Handel) getestet werden.

Nexus 7: Display

Das 7-Zoll-Display löst wie die meisten 10-Zöller ebenfalls mit 1.280 x 800 Pixel auf und erreicht damit eine relativ hohe Pixeldichte von 216 ppi. Zum Vergleich: Das iPad 1 und iPad 2 lösen Inhalte mit 132 ppi und das iPad 3 mit 264 ppi auf. Auch die Helligkeitswerte des Nexus 7 sind in Anbetracht des Preises überraschend gut, so reicht die Helligkeit von 16 bis 254 Candela. In der Praxis können daher Texte auf Webseiten so auch ohne Hereinzoomen gelesen werden - beim ebenfalls günstigen Kindle Fire muss man beispielsweise bei kleineren Schriften oft Texte heranzoomen. Auch die Einblickwinkel des Nexus-7-Displays sind gut - es kommt ein IPS-Panel zum Einsatz. Allerdings ist die Farbdarstellung beim Nexus 7 nicht ganz so knackig, wie bei derzeitigen High-End-Smartphones - ein Umstand, den man angesichts des geringen Preises durchaus verschmerzen kann. Gleiches gilt für den Kontrast, der beim Nexus 7 nicht ganz mit der Qualität der Displays in manchen High-End-Modellen mithalten kann. Der Bildschirm des Nexus 7 ist nicht vollständig entspiegelt, bei hellen Lichtverhältnissen sind man daher einige Umgebungs-Spiegelungen auf dem Bildschirm.

Nexus 7: Benchmarks

Unter der Haube rechnet ein Tegra-3-Quadcore mit 1,3 GHz. Als Betriebssystem kommt ein unverändertes Android 4.1 zum Einsatz. Android 4.1 bietet auf dem Nexus 7 eine sehr flüssige Darstellung, die in weiten Teilen problemlos mit iOS und Windows Phone 7.5 mithalten kann. Dies spiegelt sich auch in den Benchmarks wieder. Im Vellamo-Test erreicht das Nexus 7 rund 1.746 Punkte - ein guter Wert. Auch die Spieleleistung ist für aktuelle Titel mehr als ausreichend, so schafft die GPU im Nexus 7 beim GLMark 2.1 (Egypt Standard) rund 53 Bilder pro Sekunde und beim Offscreen-Test sind es 64 Bilder pro Sekunde. Im Browsermarkt ergibt die Kombination aus CPU und GPU ein Ergebnis von 126.508 Punkten. In der Praxis resultiert dies in relativ geringen Webseiten-Ladezeiten bei einer mittleren Ladezeit von acht Sekunden. PC Games Hardware wird beispielsweise in fünf Sekunden geladen, die aufwendigere Webseite der Kollegen von Buffed.de ist in 14 Sekunden sichtbar.

Nexus 7: Ausstattung, Gehäuse und mehr

Jedoch müssen trotz der guten Allround-Leistung für den Preis auch Abstriche hingenommen werden: eine Hauptkamera ist nicht vorhanden, die Frontkamera bietet mit 1,3 Megapixeln nur eine befriedigende Qualität. Die Verarbeitung wirkt zwar nicht besonders edel, ist aber deutlich besser als man es für ein 200-Euro-Gerät erwarten würde. Mit den Abmessungen 198,5 mm × 120 mm × 10,45 mm und einem Gewicht von rund 340 Gramm ist das Nexus 7 darüber hinaus relativ kompakt. Das Chassis besitzt an den Seiten eine Lautstärkewippe, einen Powerknopf, den USB-Anschluss und einen Headset-Port - ein Slot für microSD-Speicherkarten fehlt. Das Nexus 7 kommuniziert mit anderen Geräten über WLAN, NFC und Bluetooth, ein Mobilfunkmodem wird es vorerst nicht geben. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören 8 bzw. 16 GiByte interner Massenspeicher und 1 GiByte Arbeitsspeicher. Das Nexus 7 besitzt darüber hinaus auch verschiedene Sensoren, einen digitalen Kompass und einen GPS-Empfänger. Falls Sie ein 7-Zoll-Tablet suchen, ist unsere aktuelle Kaufempfehlung unter Berücksichtigung von Preis, Leistung und Verarbeitung eindeutig das Nexus 7. Es ist ab 249 Euro im Handel erhältlich.

Mehr Infos über aktuelle Tablets finden Sie in der kommenden Ausgabe Nr. 2 von Pad & Phone, die ab dem 26. September im Handel erhältlich ist. Bestellen Sie jetzt Pad & Phone für 5,99 Euro vor. Abonnenten, die sich im Shop registriert haben, erhalten das Sonderheft versandkostenfrei. Gratis erhalten Sie die neue Pad & Phone, wenn Sie ein Miniabo von PC Games Hardware abschließen.

Bildergalerie

07:02
PCGH: Hands-On Nexus 7

zur Startseitezur Galerie

    • Kommentare (18)

      Zur Diskussion im Forum

      • Von B1b3rKomplett-PC-Aufrüster(in)

        ich denke das beste Tablet der Welt giebt es wohl nicht, jeder legt auf andere Dinge Wert.

        Zitieren

      • Von B1b3rKomplett-PC-Aufrüster(in)

        ich denke das beste Tablet der Welt giebt es wohl nicht, jeder legt auf andere Dinge Wert.

        Zitieren

      • Von LateKomplett-PC-Aufrüster(in)

        Habe das Tablet jetzt seit gestern und bin mir noch nicht sicher ob es wirklich einen sinnvollen Platz zwischen MacBook, iPhone und Desktop PC einnehmen wird.
        Mal sehen ob es bleibt Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (1)

        Zitieren

      • Von LeandrosVolt-Modder(in)

        Zitat von Klarostorix

        Schönes Teil, nur hab ich kein Geld Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (2)

        Ja, problem kenn ich. Ich rangel immer noch mit mir ob ich mir das Tablet kaufe oder nicht ...

        @atzenfreak99: Kauf dir das Tablet unbedingt in der 16 GB Variante. 8 GB gehen dir viel zu schnell aus. Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (3)

        Zitieren

      • Von stayxonePC-Selbstbauer(in)

        199€ in der 8GB Variante und 249€ in der 16GB Variante

        https://play.google.com/s...

        Zitieren

      • Von atzenfreak99Freizeitschrauber(in)

        Wie viel kostet das tablet denn?

        Zitieren

      Direkt zum Diskussionsende

Hoch

  • Print / Abo

    Apps

    Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (4)Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (5)Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (6)Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (7)Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (8)

    Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (9)Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (10)Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (11)Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (12)

Asus Nexus 7 im Test - das beste Android-Tablet der Welt? Jetzt mit Test-Video (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Aracelis Kilback

Last Updated:

Views: 5836

Rating: 4.3 / 5 (64 voted)

Reviews: 87% of readers found this page helpful

Author information

Name: Aracelis Kilback

Birthday: 1994-11-22

Address: Apt. 895 30151 Green Plain, Lake Mariela, RI 98141

Phone: +5992291857476

Job: Legal Officer

Hobby: LARPing, role-playing games, Slacklining, Reading, Inline skating, Brazilian jiu-jitsu, Dance

Introduction: My name is Aracelis Kilback, I am a nice, gentle, agreeable, joyous, attractive, combative, gifted person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.